22.02

Einlagensicherung für Eigentümergemeinschaften

Das Einlagensicherungsgesetz deckt grundsätzlich Guthaben von Sparern bis zu einem Betrag von 100.000,- € bei dem jeweiligen Kreditinstitut ab. Wenn mehrere Konten bestehen, werden die Guthaben zusammengerechnet. Die Deckungshöhe verändert sich also nicht und wird aus Sicht der Bank je Kunde berechnet. Da nach § 10 Abs. 7 WEG die Eigentümergemeinschaft als rechtsfähige Person Eigentümerin…

24.02

BGH, Betriebskosten

BGH, Urteil vom 20.01.2016 – VIII ZR 93/15 Wichtige Änderung der BGH-Rechtsprechung zum Betriebskostenrecht! Zur formellen Ordnungsgemäßheit einer Betriebskostenabrechnung genügt es hinsichtlich der Angabe der „Gesamtkosten“, wenn der Vermieter bei der jeweiligen Betriebskostenart den Gesamtbetrag angibt, den er auf die Wohnungsmieter der gewählten Abrechnungseinheit umlegt. Nimmt der Vermieter bei einzelnen Betriebskostenarten Vorwegabzüge vor (z. B….

19.09

Wohnungseigentumsrecht

Jahresabrechnung: Darstellung von Hausgeldeinnahmen, die für frühere Abrechnungszeiträume im abzurechnenden Jahr nachgeleistet worden sind BGH, Urt. v. 11.10.2013 – V ZR 271/12 Leitsatz: Eingegangene Hausgeldzahlungen müssen in der Jahresabrechnung nicht da-nach aufgeschlüsselt werden, ob sie für das abzurechnende Jahr oder für weiter zurückliegende Wirtschaftszeiträume gezahlt worden sind. Der Fall: Der Kläger wurde wegen Wohngeldrückständen des…

11.03

Steuerrecht

Einheitlicher Erwerbsgegenstand im Grunderwerbssteuerrecht BFH, Urt. Vom 19.06.2013 – II R 3/12 (Vorinstanz: FG Düsseldorf vom 23.11.2011 7 K 417/10 GE(EFG 2012, 972)) Leitsatz: Treten auf der Veräußerungsseite mehrere Personen als Vertragspartner auf, liegt ein einheitlicher, auf den Erwerb des bebauten Grundstücks gerichteter Erwerbsvorgang u.a. vor, wenn die Personen durch ihr abgestimmtes Verhalten auf den…

09.01

Wohnungseigentumsrecht

Jahresabrechnung: Darstellung von Hausgeldeinnahmen, die für frühere Abrechnungszeiträume im abzurechnenden Jahr nachgeleistet worden sind BGH, Urt. v. 11.10.2013 – V ZR 271/12 Leitsatz: Eingegangene Hausgeldzahlungen müssen in der Jahresabrechnung nicht da-nach aufgeschlüsselt werden, ob sie für das abzurechnende Jahr oder für weiter zurückliegende Wirtschaftszeiträume gezahlt worden sind. Der Fall: Der Kläger wurde wegen Wohngeldrückständen des…